Am 13.01.2022 haben die Klassen 9a und 9b mit Frau Wehmeier und Frau Kortekamp das Fußballmuseum besucht, um zum Thema „Homophobie (nicht nur) im Fußball“ zu arbeiten. Wir wurden herzlich von den Angestellten empfangen. Zum Einstieg sahen wir das Musikvideo „Der Tag wird kommen“ von Marcus Wiebusch. Dann wurde uns der Begriff „Homophobie“ ausführlich erklärt. Homophobie bezeichnet eine gegen lesbische und schwule Personen gerichtete soziale Aversion oder Aggressivität. In kleinen Gruppen haben wir dann zu verschiedensten Aufgaben gearbeitet wie z.B. die Klärung der Begriffe ‘lesbisch’, ‘bisexuell’, ‘gay’ usw… Eine weitere Aufgabe war es zu überlegen, wie man Homophobie im Stadion und auch in der Schule entgegenwirken kann.
Natürlich kamen auch die Pausen nicht zu kurz. Hier hatten wir die Möglichkeit, das Museum zu erkunden, Fußball zu spielen, zu kickern, einen Dribbel-Parkour zu absolvieren, auf eine Torwand zu schießen und vieles mehr.
Es war ein toller Tag. Wir haben viel gelernt und hatten vor allem sehr viel Spaß.

Von Sina Harbott und Lilly Krone (9a)