“Ein Fex ist jemand, der von etwas sehr begeistert ist”, sagt Wikipedia.  –  Wir sind von FEX begeistert.

FEX bedeutet: Förderung der exekutiven Funktionen. Als exekutive Funktionen bezeichnet man in der Gehirnforschung geistige Fähigkeiten, die das menschliche Denken und Handeln steuern. Exekutive Funktionen beeinflussen bereits im Kindes- und Jugendalter die Lernleistung und die sozial-emotionale Entwicklung. Gut ausgebildete exekutive Funktionen sind eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen und den kontrollierten Umgang mit den eigenen Emotionen. Daher ist es wichtig, diese Gehirnfunktionen gezielt zu fördern.

Unsere Klassen 5 und 6 starten mit dem FEX-Programm: Im Sportunterricht aber auch im Unterricht der anderen Fächer fördern kleine spielerische Bewegungsübungen genau diese Funktionen. Wir verbinden damit die Förderung der FEX mit abwechslungsreichen Lernspielen und bringen dadurch noch mehr Spaß und Bewegung in den Unterrichtsalltag.

Also mit anderen Worten: Bewegung macht schlau!